Chronik

Obwohl wir noch ein sehr junger Verein sind, ist schon einiges bei uns passiert. Da eine Vereinsneugründung ebenfalls nicht alltäglich ist und sich bestimmt ein mancher fragt was dabei alles geschieht, haben wir hier für euch ein paar Meilensteine unseres Vereins zusammengestellt sowie unseren Weg zum KUKUVE.

Am 19.02.2020 versammelten wir uns zum ersten Mal in einer kleinen Runde aus Kunst- und Kulturinteressierten im ehemaligen Bistro IQ, um eine Idee von Jürgen Frischholz zu besprechen. Rund 20 Personen diskutierten bis tief in die Nacht über das Vorhaben zur Gründung eines Kunst- und Kulturvereins in Erbendorf. Am Ende stand unser Beschluss fest – der KUKUVE wird ins Leben gerufen!

Voller Tatendrang wollten wir die Idee schnellstmöglich in die Tat umsetzen. Eines war uns von Anfang an sehr wichtig – wir wollen einen Verein schaffen, den jeder mitgestalten kann. Daher waren drei Treffen angedacht, bei denen die Bevölkerung über das Vorhaben aufgeklärt wird und Mistreiter gefunden werden sollten. So luden wir Ende März zur ersten Infoveranstaltung, welcher zwei Wochen danach die Zweite und im gleichen Rhythmus die Dritte folgen sollte.

Wie so viele Veranstaltungen musste auch die Gründung des KuKuvE durch die Corona-Pandemie verschoben werden. Jedoch nutzten wir die Auszeit um hinter den Kulissen weiter Interessenten zu gewinnen, mit anderen Vereinen zu sprechen und die verschobenen Infoveranstaltungen noch detaillierter vorzubereiten.

Mit neuem Elan und Hygienekonzept starteten wir dann im Juli erneut durch Werbung für die im August neu angesetzten Infoveranstaltungen im Aribo Hotel Erbendorf zu machen.

Im August konnten wir dann nach Plan unsere drei Infoveranstaltungen im Aribo Hotel abhalten. Besonders erfreulich war es, dass sich an jedem Termin viele neue Gesichter zeigten und wir so einige Mitglieder gewinnen konnten. Hier seht ihr die Themen der drei Veranstaltungen aufgelistet sowie ein paar Einblicke in die tollen Abende:

1. Infoveranstaltung: Vorstellung des Konzepts zum KUKUVE
2. Infoveranstaltung: Kooperation Stadt Erbendorf und KUKUVE
3. Infoveranstaltung: Erfahrungsberichte anderer Vereine

Nach unseren Infoveranstaltungen sammelten wir sämtliches Feedback und bauten es in unser Konzept für den neuen Verein ein. Anschließend trafen wir uns im September erneut und stellten in einer vorbereitenden Gründungsversammlung die Weichen für unsere Neugründung im Oktober. So erstellten wir unsere Satzung und finalisierten unser Konzept.

05. Oktober 2020: offizielle Gründungsmitgliederversammlung im Rathaus Erbendorf.

Endlich! Nach langer und intensiver Vorbereitung haben wir unseren KUKUVE mit 18 Gründungsmitglieder  aus der Taufe gehoben.

Nach unserer offiziellen Gründung haben wir nun auch die dazu gehörenden Formalitäten hinter uns gebracht. Durch die Förderung von Kunst und Kultur sind wir per Satzung gemeinnützig. Diesem „Auftrag“ hoffen wir schnellst möglich nachzukommen. Zudem dürfen wir durch die Eintragung ins Vereinsregister nun den Zusatz e.V. führen.

Nach erneuter langer Coronapause konnten wir am 17. Mai unsere erste offizielle Veranstaltung abhalten. Unser offenes Malatelier kam so gut an, dass wir uns für ein regelmäßiges Treffen immer montags entschieden haben. So wurde jeden Montag bis Ende Juli immer fleißig an Kunstwerken gearbeitet sowie neue Techniken durch den gegenseitigen Austausch erlernt.
Hier einige Eindrücke, was bei diesen Treffen alles geschah:

Im August 2021 haben wir gleich in unserem ersten Jahr im Ferienprogramm der Stadt Erbendorf angepackt. Mit einem Selbstverteidigungskurs und dem künstlerischen Gestalten von verschiedenen Textilien, wie Taschen, Shirts oder Turnbeuteln, halfen wir das Ferienprogramm zu erweitern.

Im September 2021 haben wir den erbendorfer Künstler und unser Vereinsmitglied Fabian Moller bei der Durchführung seines Streetart Festivals unterstützt. Graffitikünstler aus Weiden, Bayreuth und Umgebung fanden den Weg nach Erbendorf. Musikalisch wurde das Ganze durch Liveauftritte von Rappern der Region untermalt. Die klasse Aktion schreit aufgrund der guten Resonanz nach einer Neuauflage in 2022!

Einen sehr großer Meilenstein wurde am 01.10.2021 erreicht. Mit dem Bezug des neuen Vereinsheims in Erbendorf bekam der KUKUVE eine zentrale und fixe Anlaufstelle für alle Kunst- und Kulturschaffenden. Doch zunächst musste das neue Heim noch renoviert und neu ausgestattet werden. Möglich gemacht soll dies durch eine Crowdfunding-Aktion in Kooperation mit der VR Bank gemacht werden.


    Sie wollen Mitglied im Kunst- und Kulturverein Erbendorf werden? Tragen Sie sich einfach hier ein:





    Geburtsdatum:

    Jahresbeitrag:
    Rechnung möchte ich so erhalten:
    Art der Mitgliedschaft:


    Geben Sie diese Zeichen ein: captcha